Was ist FreiWIND?

Was ist FreiWIND?

Die Freie Wähler Initiative NEU-Beginn Deutschland (kurz FreiWIND) ist eine Bewegung, die mit einfachen Mitteln den „Staatsapparat“ wieder vom Kopf auf die Füße stellen will.

Die Freie Wähler Initiative NEU-Beginn Deutschland baut auf einer ganz einfachen Tatsache auf: Zuletzt mit den Urteilen des Bundesverfassungsgerichts von 2008 (BverfG, 2BvC1/07, 2BvC7/07 vom 3.07.2008) und 2012 (BverfG, 2BvF3/11,2BvR2670/11 und 2BvE9/11 vom 25.07.2012).

Hinsichtlich der Grundgesetzwidrigkeit des Bundeswahlgesetzes ergibt sich nach dem Grundgesetz Artikel 1, 20 Abs. 2 und 4 sowie Artikel 146 dringender Handlungsbedarf zur Schaffung demokratischer Grundrechte und Freiheiten.

Wir Interpretieren das so:
Das BverfG hat praktisch schon zweimal der BRD-Politik die rote Karte gezeigt. Damit werden alle politischen Entscheidungen seit 1956 in Frage gestellt.
Die Freie Wähler Initiative NEU-Beginn Deutschland ist eine Bewegung, die eine praktische Möglichkeit sieht mit einfachen Mitteln die Basisdemokratie bzw. die Strukturen von unten nach oben neu zu gestalten. Dies wird durch Wahlen in bestehenden oder neugegründeten Gemeinden durchgeführt, organisiert sowie ermöglicht.
Wenn wir unsere Stimmen erheben, schaffen wir legitime Grundstrukturen, aus denen alles erwachsen kann. Wir schaffen überdies auch Strukturen, die jedem Wähler tatsächlich dienen.
Hiermit haben wir die einmalige Situation wo wir nun unser Lebensumfeld neu gestalten können:

  • Wir wählen nach ethisch-moralischen Prinzipien einen neuen Gemeinderat samt Oberhaupt (es kann der alte sein, aber jetzt vertritt er ausschließlich die Interessen seiner Gemeinde). Die Wahlen werden nach dem Wohnortprinzip verlaufen.
  • Die Gemeinderäte (Vertreter) werden in der Regel direkt gewählt. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, daß der Gemeinderat aus Grundgemeinderäten gebildet werden kann.
  • Eine Gemeinde kann mehrere Grundgemeinden haben (ab 7 Menschen)
  • Eine Grundgemeinde kann aus verschiedenen Gruppen, Sippen, oder Vereinigungen gebildet werden.

Horst Seehofer sagte einst in der Sendung bei Pelzig: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“.
Das wollen und das werden wir gemeinsam ändern. Gemeinsam sind wir stark!